Mit unserer Internetpräsenz möchten wir Sie über uns und unsere Arbeit in Schulenberg im Oberharz informieren.

Wir sind immer für Sie da, also an 365 Tagen im Jahr, denn unser Motto lautet:  Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!



Erwin-Hoppstock-Gedächtnis-Rallye

Erwin Hoppstock, von 1976 bis 1987 Gemeindebrandmeister der Feuerwehren in der Samtgemeinde Oberharz, hierzu zählen Altenau, Buntenbock, Clausthal-Zellerfeld, Schulenberg und Wildemann, hatte damals die Idee, das persönliche Miteinander unter den Feuerwehrkameraden zu fördern. Jedoch konnten durch seinen plötzlichen Tod 1987 keine Veranstaltungen mehr unter seiner Regie durchgeführt werden. Man beschloss, zukünftig eine Erwin-Hoppstock-Gedächnis-Rallye durchzuführen. Seitdem nehmen Gruppen aus den Feuerwehren der Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld, sowie von Rat und Verwaltung einmal jährlich an der Erwin- Hoppstock-Gedächnis-Rallye teil.

Diese Veranstaltung ist inzwischen fester Bestandteil geworden, denn hier gilt es unter anderem auch das kameradschaftliche und gesellige Miteinander zu fördern. Im Anschluß findet ein gemütliches Beisammensein mit Siegerehrung statt.

Erwin-Hoppstock-Gedächtnis-Rallye am 19.10.2019

Am 19.10.2019 fand die dies jährige Erwin-Hoppstock-Gedächtnis-Rallye statt. Zu diesem Anlass trafen sich die Feuerwehrleute aus der Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld an der Feuerwache in Clausthal-Zellerfeld.

Dort haben die 11 Mannschaften erst einmal ihre Startnummern ausgelost. Danach ging es in einer Sternfahrt in die einzelnen Ortsteile. Um zu wissen in welchen Ort die Gruppe fahren muss, musste erst einmal ein Rätsel über den Ort gelöst werden. Wenn das Rätsel gelöst war, wusste man nicht nur in welchen Ort die Reise geht, sondern auch wo sich die Station befindet.

Für unsere Gruppe ging es zuerst nach Altenau in den Kurpark. Dort musste von uns ein Fragebogen beantwortet und gleichzeitig noch Discgolf gespielt werden. 

Danach ging es weiter an unsere eigene Feuerwache, an der wir mit einem Gestell auf dem Rücken, einen an Fäden hängenden Wasserbecher austrinken mussten.

Zur dritten Station führte uns der Weg wieder zurück nach Clausthal-Zellerfeld. Dort galt es bei den Schützen in Zellerfeld die Treffgenauigkeit mit dem Blassrohr unter Beweis zu stellen.

Nach diesen drei Stationen  galt es erst einmal wieder Kraft tanken bei Kaffee und Kuchen, bis es dann zur nächsten Station nach Wildemann ging. In der Turnhalle war ein Parcours aufgebaut, durch den alle sechs Kameradinnen und Kameraden mit einem Luftballon am Bauch verbunden und einer Schildkröte auf dem Kopf durchlaufen mussten.

Als letzte Station wurde die Feuerwache in Buntenbock angesteuert, dort galt es Bilder zusammen zu puzzeln und zu erraten, an welchem Ort das Bild gemacht wurde.

Der gemeinsame Abschluss fand dann in Altenau statt, dort wurde nach einem leckeren Essen die Siegerehrung durchgeführt.

Sieger wurde, wie im letzten Jahr, die Gruppe Altenau 1, zweiter die Gruppe Clausthal-Zellerfeld 3 und dritter die Gruppe Clausthal-Zellerfeld 1. Wir belegten wie im letzten Jahr einen guten sechsten Platz.

Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und ein großer Dank gilt allen Ausrichtern.

 

Zeitungsartikel Vorjahre